Zurück!
11.09.2017

Women in Music - Reeperbahn Festival 2017

The future is female?

(c) Nina Zimmermann (c) Nina Zimmermann
Festival Vortrag

Frauen in der Unterhaltungsbranche, das ist so ein Thema. Ein großes, ein viel diskutiertes gar, auch (leider) immer noch im Jahre 2017.

Die Gründe dafür, warum wir immer noch über das oft nicht gerade entspannte Verhältnis zwischen weiblichen Künstlerinnen, Technikerinnen, Managerinnen und anderer Protagonistinnen und der Kultur- und Kreativwirtschaft reden müssen, sind vielfältig: Angefangen beim offenen Sexismus auf und hinter den Bühnen über Klassiker wie die schmierigen „Entscheider“ mit Besetzungscouch bis hin zum „gender pay gap“ (aka Geschlechtsspezifisches Lohngefälle) und der weiterhin so schwierigen Vereinbarkeit von Karriere und Familienplanung.

Wir sehen also, auch in der Musikwirtschaft gibt es noch viel zu tun. Reden hilft da ja bekanntlich. Und auch deshalb werden sich beim diesjährigen Reeperbahn Festival (20.-23.09.2017) gleich fünf Konferenz-Programmpunkte der Rolle der Frau in der Musikindustrie widmen.

Beim Panel „The Transformation of Music“ (Donnerstag, 21.09. um 12:30 Uhr) wird Garbarge-Frontfrau Shirley Manson gemeinsam mit RBF-Mitgründer Alexander Schulz, Musikerin Nadine Shah und Helen Sildna, Gründerin und Direktorin der Tallinn Musik Week über „Keychange“ sprechen. „Keychange“ ist ein neues EU-Projekt, das weibliche Musikschaffende und Kreative aus sechs Ländern zusammenbringt:

Bei insgesamt sieben Partnerfestivals (Mutek, Tallinn Music Week, Way Out West, The Great Escape, Reeperbahn Festival, BIME und Island Airwaves) will „Keychange“ sich für die Anerkennung der künstlerischen und wirtschaftlichen Leistungen weiblicher Protagonistinnen einsetzen, „um die die Branche für aktuelle und zukünftige Generationen verändern zu können.“ Dabei sollen Möglichkeiten beleuchtet werden, wie ein Umdenken in der Branche begünstigt werden kann, um unterrepräsentierten Mitglieder mehr Gehör und Einfluss zu verschaffen.

Ganz besonders möchten die Verantwortlichen des Reeperbahn Festivals außerdem noch auf die Pressekonferenz (Freitag, 22.09., 10:00 Uhr im Private Cinema des East Hotels, u.a. mit Alexa Feser, Vanessa Reed, Helen Sildna und Barbara Gessler) zum Start des „Keychange“-Programms hinweisen – ein Hinweis, den wir hiermit gerne nochmals unterstreichen.

Mit „Action NOW!“ (Freitag, 22.09. um 11:30 Uhr) lädt der VUT, der Verband Unabhängiger Musikunternehmen e.V., zu einem weiteren und sicher äußerst spannenden Panel zur Situation der Frauen im Musikgeschäft ein. Vertreter verschiedener internationaler Initiativen diskutieren hierbei über mögliche nächste Schritte hin zu mehr Vielfalt innerhalb der Branche.

Vorab, um 11:00 Uhr, wird Keith Harris zudem eine Keynote mit dem Titel "Diversity is good for you" vortragen. Harris ist seit den 70er im Musikergeschäft aktiv, vor allem als Manager von Stevie Wonder bekannt und leitet unter anderem die „Equality and Diversity Taskforce for the Music Industry“ bei Musictank UK.

Und bei „Frauen im Rap“ - ein Thema, bestimmt so alt wie das Genre selbst - ist der Titel gleichzeitig Programm. Auch diese Gesprächsrunde (Freitag, 22.09. um 14:15 Uhr) ist dabei prominent wie kompetent besetzt: Moderator Falk Schacht wird neben Helen Fares, Pilz und Lady Bitch Ray auch Rapperin Sookee und Produzentinnen-Pionierin Melbeatz im Board Room des Arcotel Onyx begrüßen.

Wir wünschen angeregte Unterhaltung! Alle Termine und Panels rund um den Themenblock "Women in Music" (und selbstverständlich auch zu allen anderen Programmpunkten) könnt ihr wie gewohnt auf der Konferenz-Programmseite des Reeperbahn Festivals nachlesen.

Blog

Hier findet Ihr Previews, Reviews, Interviews und andere Views.

Letzte Beiträge:

Verlosung: Torres
Mehr
Verlosung: Wolf Alice
Mehr
Verlosung: Weaves
Mehr
Mehr